Skip to main navigation Skip to main content

Flexibleres Elterngeld ab dem 1. September 2021

[01.09.2021] Das Elterngeld ist seit Einführung im Jahr 2007 zur beliebtesten familienpolitischen Leistung geworden. Es sorgt seitdem dafür, dass Familien in Deutschland nach der Geburt ihres Kindes nicht nur finanziell abgesichert sind, sondern auch dafür, dass sie in Familie und Beruf so partnerschaftlich leben können, wie sie es sich wünschen.

 

 

Jetzt wurde das Elterngeld in einer Reform noch mehr auf die flexiblen Bedarfe von Eltern ausgerichtet:

  • Verbesserungen für Eltern in Teilzeit: Die zulässige Arbeitszeit während des Elterngeldbezugs und der Elternzeit wird von 30 auf 32 Wochenstunden angehoben. Auch der Partnerschaftsbonus wird flexibler. Während Eltern diesen bisher 4 Monate am Stück beziehen mussten, kann er jetzt zwischen 2 und 4 Monaten genommen werden, mit flexiblem Ausstieg und kurzfristiger Verlängerung. Und wer in einzelnen Monaten nicht auf die nötigen Arbeitsstunden kommt oder mehr arbeiten muss, darf das Geld aus den übrigen Monaten behalten. So wird Eltern ermöglicht, gemeinsam das Familieneinkommen abzusichern und andererseits durch die Teilzeit auch die Zeit für die Familie besser aufzuteilen. Gleichzeitig werden teilzeitarbeitende Eltern entlastet, indem sie weniger Nachweise erbringen müssen als bisher.
  • Mehr Elterngeld für Frühgeborene: Eltern von besonders frühgeborenen Kindern erhalten zusätzliche Elterngeldmonate.  Je nachdem wie früh das Kind auf die Welt gekommen ist, gibt es ab sofort bis zu 4 Monate mehr Basiselterngeld bzw. bis zu 8 Monate mehr ElterngeldPlus. Damit fokussiert das Elterngeld stärker als zuvor den individuellen zeitlichen Bedarf und unterstützt Eltern, sich in dieser besonderen Lebenssituation um ihr Kind zu kümmern.
  • Klarstellungen und Vereinfachungen: Zahlreiche Vereinfachungen erleichtern den Antragsprozess für Eltern und Verwaltung. Und: Die Einnahmen von Eltern mit geringen selbständigen Nebeneinkünften werden im Elterngeld besser berücksichtigt.

 

Weitere Informationen zum Thema für Sie und zur Weitergabe an werdende oder junge Eltern finden Sie unter: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/elterngeld-und-elternzeit-fuer-geburten-ab-01-09-2021-185102.

 

 

 

Seite per E-Mail weiterempfehlenSeite auf Facebook teilenSeite twittern