Skip to main navigation Skip to main content

Bundesmodellprogramm

Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien

Die bislang mehr als 8.000 zu Elternbegleiterinnen und Elternbegleitern qualifizierten Fachkräfte der Familienbildung tragen mit dazu bei, neu zugewanderten Familien vor Ort gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Sie geben den Eltern und Familien Rat und konkrete Hilfestellung, etwa in Bezug auf den Eintritt der Kinder in Kita oder Schule. Seit Mai 2017 fördert das Bundesfamilienministerium mit dem Programm „Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien“ an bundesweit 47 Standorten lokale Elternbegleitungsnetzwerke, die neu zugewanderten Familien beim Ankommen und der Integration in den Kommunen zur Seite stehen.

Einrichtungen der Familienbildung, in denen Elternbegleiterinnen und Elternbegleiter tätig sind, bilden im Rahmen des Programms ein Netzwerk mit Institutionen wie Kita und Schule, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Einrichtungen der Flüchtlingshilfe, Migrantenselbstorganisationen und anderen wichtigen Akteuren im Sozialraum. In Koordination mit dem zuständigen Jugendamt ermitteln die Netzwerkpartner die konkreten Unterstützungsbedarfe der neu zugewanderten Familien vor Ort und entwickeln gemeinsam niedrigschwellige Beratungs- und Begleitungsangebote. mehr

Aktuelles

Ausschnitt Film Das Grundgesetz

13.04.18

Neue Filmreihe "Das Grundgesetz" des BAMF informiert zum Schutz von Ehe und Familie und zur Gleichberechtigung der Geschlechter

Die Episoden der Filmreihe vermitteln neu Zugewanderten in fünf verschiedenen Sprachen die Grundlagen und Werte des Zusammenlebens in Deutschland mehr

Familie und Elternbegleiterin

13.03.18

Elternbegleitung: Regionale Vernetzungstreffen werden in der Praxis gut angenommen

Die fachliche Vernetzung von Elternbegleiterinnen und Elternbegleitern auf regionaler Ebene ist ein Gewinn für die qualifizierten Fachkräfte. Hiervon profitieren auch Familien. mehr

Workshop in Würzburg

16.02.18

1. Regionale Workshops im Bundesprogramm "Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien"

Vertreterinnen und Vertreter der 47 geförderten Projekte trafen sich zu einem ersten Erfahrungsaustausch und diskutierten über niedrigschwellige Angebote für geflüchtete Familien und Netzwerkarbeit. mehr

Elternbegleitung vor Ort

Mit „Elternchance II – Familien früh für Bildung gewinnen“ fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) seit August 2015 aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) die Qualifizierung von Fachkräften aus der Eltern- und Familienbildung zu zertifizierten Elternbegleiterinnen und Elternbegleitern.

Auf der Standortkarte sind alle Einrichtungen verzeichnet, in denen Fachkräfte der Familienbildung zur Elternbegleiterin bzw. zum Elternbegleiter (weiter-)qualifiziert wurden, und zwar im Rahmen des aktuellen ESF-Programms „Elternchance II – Familien früh für Bildung gewinnen“ wie auch des Vorgänger-Programms „Elternchance ist Kinderchance".

zur Standortkarte

Seite per E-Mail weiterempfehlenSeite auf Facebook teilenSeite twittern